Meldungsübersicht
Derzeit stehen alle Zeichen auf CED: 80.000 Personen in Österreich und 3 Millionen Menschen europaweit leiden an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa. Die Ursachen von CED sind nach wie vor nicht bekannt. In den letzten 50 Jahren hat die Häufigkeit der Erkrankungen jedenfalls dramatisch zugenommen. Das erschreckende dabei: immer mehr junge Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren sind davon betroffen. Einmal erkrankt, leiden unbehandelte Patienten ihr Leben lang an diesen Symptomen. Dank moderner Therapien ist es allerdings möglich auch mit dieser Krankheit ein erfolgreiches Leben zu führen und die Symptome in den Griff zu bekommen. Dazu ist es notwendig CED rechtzeitig zu erkennen und frühzeitig zu therapieren. Umso wichtiger ist es, Aktionen wie die Aufklärungskampagne „Shit Happens“ zu setzen, die dafür sorgen, dass mehr über die Erkrankung gesprochen wird.  (1)
Expertendiskussion im Biotech Campus Pfizer/Shire in Orth (NÖ)
Ganz im Zeichen der jüngst präsentierten „Zukunftsstrategie Life Sciences und Pharmastandort Österreich“ von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer stand am 24. November die Veranstaltung: "Medizin für den Wirtschaftsstandort Österreich", zu dem die American Chamber of Commerce, Pfizer Austria und Shire Österreich in den Biotech Campus Pfizer/Shire in Orth an der Donau (NÖ) luden.
Am vergangenen Montag fand der siebte und letzte PMCA-Impuls im heurigen Jahr statt – wie gewohnt im SAAL der Wiener Labstelle. Thema des Abends waren Marketingansätze zur Kundenbindung. Dabei ging man insbesondere der Frage nach, wie man Zielgruppen nach erfolgreicher Umsetzung der Segmentierung und des Targetings loyal hält.
Am 15. November stand das nächste Highlight in der PRAEVENIRE-Gemeinde Haslach an: Die Informationsveranstaltung „Gesunde Atmung“ mit Prof. Hademar Bankhofer um 18:30 Uhr im Pfarrsaal in Haslach. Der Gesundheitsexperte informierte fast 100 interessierte Besucher über richtige Ernährung, Bewegung, Gesundheitskompetenz und die Wichtigkeit von Prävention. Außerdem klärte Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Popp zu PRAEVENIRE, zu Lungengesundheit und zum Thema Impfen auf. Die Möglichkeit von gratis Lungenfunktionstests wurde vom Publikum wieder rege in Anspruch genommen. Gemeindearzt Dr. Erwin Rebhandl war auch vor Ort und stand für ein Arztgespräch bereit.
„Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“, ein Projekt der unabhängigen Initiative PRAEVENIRE und der Marktgemeinde Pöggstall, fokussiert im Herbst auf Bewusstseinsschaffung zur Prävention vor Influenza und Pneumokokken. Als ein Highlight der Herbstkampagne fand am 10. November eine Informationsveranstaltung im Gasthaus Haider statt, die den zahlreichen Besuchern umfassende Informationen zu den beiden Erkrankungen und hilfreiche Tipps zur Gesundheitsvorsorge bot.
Beim 360° Talk diskutierten Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln
Beim 360° Talk zum metastasierten Brustkrebs diskutierten hochkarätige Expertinnen und Experten, die das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachteten: von Medizin und Wissenschaft über Psychologie und Ökonomie bis hin zur Patientenperspektive. Moderiert wurde die spannende Informationsveranstaltung von Gudrun Stindl, Wissenschaftsabteilung ORF-Hörfunk.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


PRESSEVERTEILER

Zum Login


Kontakt

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
Mail: E-Mail senden


Information und Anmeldung
Donau-Universität Krems
Zentrum für Management im Gesundheitswesen
Claudia Gruber
claudia.gruber@donau-uni.ac.at | Tel. +43 (0)2732 893-2817
www.donau-uni.ac.at/msd


office@perigroup.at