Meldung vom 09.04.2018

PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten startet mit neun Gipfelgesprächen zu aktuellen brisanten Gesundheitsthemen ins 3. Jahr

Ergebnisse zu Generika, Herzinsuffizienz, Multiple Sklerose, Onkologie und Rehabilitation & Reintegration werden von Top-Experten diskutiert und bewertet
Im Vorfeld des PRAEVENIRE Gesundheitsforums Seitenstetten werden auch heuer wieder in hochkarätigen Gesprächsrunden brisante Gesundheitsthemen diskutiert, welche die Nation bewegen. Die unter der „Chatham House Rule“- also der Regel, die erhaltene Information ohne Bekanntgabe der Identität und Zugehörigkeit der Teilnehmer zu verwenden - stattfindenden neun Denkerrunden beschäftigen sich mit Schlaganfallprophylaxe und Thromboembolien, Rehabilitation und Reintegration, Multiple Sklerose, Onkologie, Herzinsuffizienz, Generika, Crowd Diagnosis, Impfhindernissen sowie dem Seitenstettener Manifest zur zukünftigen onkologischen Versorgung Österreichs.
 
Die Ergebnisse von fünf der insgesamt neun Gipfelgespräche werden am Donnerstag, dem 19. April nachmittags mit einem hochkarätig besetzten Podium medienöffentlich präsentiert und diskutiert. Renommierte Top-Experten wie Mag. Martin Schaffenrath, stellvertretender Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Dr. Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Obmann der Bundeskurie Niedergelassene Ärzte und Dr. Gerald Bachinger, Sprecher der Österreichischen Patientenanwälte und Niederösterreichischer Patientenanwalt, bewerten aus Sicht der Politik, der Pharma-Branche sowie der Bevölkerung und Patientensicht die Ergebnisse der Gipfelgespräche zu Generika, Herzinsuffizienz, Multiple Sklerose, Onkologie und Rehabilitation & Reintegration.
 
Im Gipfelgespräch zum Thema Generika werden Experten darüber diskutieren, welchen Beitrag Generika für die solidarische Gesundheitsversorgung in Österreich leisten können. Seit 1990 steigen die öffentlichen Gesundheitsausgaben durchschnittlich um 5,2 Prozent pro Jahr und übersteigen dadurch den durchschnittlichen Anstieg der Wirtschaftsleistung (BIP). Hinzu kommen der demographische Wandel und der damit einhergehende Anstieg des Arzneimittelbedarfs, welcher das österreichische Modell des solidarischen Gesundheitssystems auf eine harte Probe stellt.
 
Die schwerwiegende Herzerkrankung Herzinsuffizienz, deren Symptome von jedem dritten Betroffenen für normale Alterssymptome gehalten werden, ist ebenfalls Thema eines Gipfelgesprächs. Rund ein bis zwei Prozent der Bevölkerung in Österreich leiden an dieser schwerwiegenden chronischen Erkrankung, die noch immer unterschätzt wird. Welche Optimierungspotenzialee es in der Versorgung gibt, soll in dieser Runde erörtert werden.
 
Die Versorgung von Patienten mit Multiple Sklerose im Hinblick auf Diagnose und Therapie ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sehr gut. Die Struktur der zertifizierten MS-Zentren der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie verschränkt den intra- und extramuralen Bereich zur qualitativen Versorgung und Betreuung der Patienten. Im Gipfelgespräch werden Experten darüber diskutieren, ob es weitere Möglichkeiten und Verbesserungspotenzial in der Versorgung gibt.
 
Die zukünftige onkologische Versorgung Österreichs war bereits im Vorjahr Thema beim PRAEVENIRE Gesundheitsforum, wo das Seitenstettener Manifest erarbeitet und präsentiert wurde. Im heurigen Gipfelgespräch werden die daraus entstandenen Projekte präsentiert und es soll über die Initiierung weiterer neuer Projekte nachgedacht werden.
 
Die Anforderungen an eine effiziente Rehabilitation und die korrespondierende Reintegration in die Arbeitswelt sind brandaktuelle Themen, die von Top-Experten in einem Gipfelgespräch analysiert werden. Gerade die Bedürfnisse der Betroffenen, die Änderungen in der Arbeitswelt und die gegebenen Möglichkeiten sind einem steten Wandel unterzogen. Notwendige Optimierungspotenziale und Wege, wie diese erreicht werden können, sollen aufgezeigt werden.

Die Podiumsdiskussion „Summary Gipfelgespräche“ findet am Donnerstag, dem 19. April von 16.00 – 18.30 Uhr statt.
 
PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten
Ort: Stift Seitenstetten, Am Klosterberg 1, 3353 Seitenstetten
Zeit: 18. April 2018 | 14.00 Uhr bis 20. April 2018 | 14.00 Uhr
 
Wir freuen uns, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen! Bitte um Anmeldung bei Frau Lisa-Marie Römer unter umsetzen@praevenire.at.
 
Teilnahmegebühr:
Für Journalisten fällt keine Teilnahmegebühr an. Teilen Sie uns bitte bei der Anmeldung mit, ob Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Organisation!

Rückfragen:
Mag. Petra Hafner
Senior PR-Consultant 
WELLDONE WERBUNG UND PR GMBH 
(T) 01/402 13 41-37
pr@welldone.at 
 

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x